„Scharf angemacht – Die besten Rezepte für Beziehungssalat“

Kabarett mit Frank Sauer

Am Freitag, 5. April, veranstaltet die Gemeinde Wardenburg im Gasthof Dahms ein Kabarett mit Frank Sauer.

Wenn eine Frau ihren Mann mit einer anderen teilen muss, ist das dann Ehegattensplitting? Und wenn sie ihn nur wegen seines Geldes geheiratet hat, ist das dann eine Schein-Ehe? Und auch wenn Feuer Männersache ist - Frauen können besser damit spielen. Denn die Frau ist eine raffinierte Mischung aus Brandstifter und Feuerwehr. Die Orte, an denen Beziehungen entstehen, heißen heute Chat-Room, Dating-Portal und Love Lounge, und nicht mehr wie früher Kneipe, Disco, Weihnachtsfeier.
Und vielleicht klappt´s ja tatsächlich alle 11 Minuten mit dem Verlieben. Aber spätestens wenn man sich fragt: „Ist das hier noch eine offene Beziehung oder schon eine geschlossene Abteilung?“ – spätestens dann haben wir ihn – den Beziehungssalat. Und dann kommt noch der Zahn der Zeit dazu. Deswegen hier zwei Tipps: Frauen! Genießt die Zeit zwischen 30 und 40.
Es sind die besten 25 Jahre eures Lebens. Und Männer! Schaut in den Spiegel und seid dankbar. Dankbar dafür, dass eure Frauen Euch trotzdem geheiratet haben. Denn die Ehe
ist der beste Beweis, dass Frauen Humor haben.„Scharf angemacht“ – das ist ein gepfeffertes Programm, geschrieben in ratternden Zügen, in verruchten Kneipen, in Hotelbars und fremden Betten, an befreundeten Küchentischen und in stylischen Cocktailbars.
Frank Sauer, der Mann mit der ausgefallenen Frisur, plaudert aus seinem negligéfarbenen Notizbuch. Er hat so manch fachmännischen Beziehungstipp auf Lager und tänzelt mit Witz und Intelligenz leichtfüßig durch das Dickicht von Paarungsökonomie, Trennungsphantomschmerz und Nebenbeziehungschaos.
Er nimmt Sie mit auf eine Tour d´amour, jenseits von Ehe-Bashing und Klischee-Totreiting. Denn ob Männer besser einparken können oder Frauen - das ist ihm ziemlich wurscht.
Erleben Sie Lust am Lachen – denn Frank Sauer weiß, wo der L-Punkt ist.

Die Bilanz von Frank Sauer als Kabarettist kann sich sehen lassen: Im Duo mit Gerd Weismann ergat-terte er als “Kabarett Nestbeschmutzer” (1999-2004) unter anderem den Kleinkunstpreis Baden-Württemberg 1994, den Obernburger Mühlstein 1998, die St.Ingberter Pfanne 1999, den Lüden-scheider  Kleinkunstpreis 2000 ... diese und andere Auszeichnungen lagern ausbruchsicher in halo-genbeleuchteten Panzerglasvitrinen seiner heutigen Heimstatt im schönen Barockstädtchen Blieskas-tel bei Saarbrücken. Dazu kamen als Auszeichnungen für seine Soloprogramme unter anderem die Tuttlinger Krähe 2001, abermals der Baden-Württembergische Kleinkunstpreis (2012), der Oberpfälzer Kabarettpreis 2015, der Herborner Kabarettpreis 2016 und die freien Vitrinenplätze werden garantiert noch aufgefüllt.
Außerdem gehen auf Frank Sauers Konto: Die Mitbegründung des Studentenkabaretts "Die Wider-ha(r)ken" in Siegen, wo er Literaturwissenschaft studierte, eine Magisterarbeit zur Theorie des Kaba-retts (1988) und natürlich auch die abendliche Gage.

Der Eintritt zur Veranstaltung beträgt im Vorverkauf über Nordwest-Ticket 14,00 Euro (erhältlich in der Tourist-Information umtref, Oldenburger Str. 228, Wardenburg), an der Abendkasse 16,00 Euro.

Beginn der Veranstaltung ist um 20.00 Uhr, Einlass ist ab 19.00 Uhr.

Fragen zur Veranstaltung beantwortet die Gemeinde Wardenburg unter Telefon 04407 / 73-116.