Neuer Schlepper für den Baubetriebshof

Den Fuhrpark des gemeindlichen Baubetriebshofes schmückt seit kurzem ein neues Arbeitsgerät: ein Schlepper mit der Bezeichnung „Fendt 516“, ausgestattet mit 160 PS, einer Astschere (siehe Foto), einem Mähkopf, einem Randstreifenmäher, einem Buschhacker sowie einer Stubbenfräse.
 
Zum Einsatz kommt der Schlepper vorwiegend für die Pflege des Straßenbegleitgrüns“, erklärt Baubetriebshofleiter Jan Nitz. „Im Sommer für das Mähen der Berme und Gräben, im Herbst und im Winter für den Rückschnitt der Sträucher am Straßen- und Wegesrand.“ Außerdem könne er ganzjährig für Transportarbeiten sowie natürlich auch für den Winterdienst eingesetzt werden. 

Auch Bauhofmitarbeiter Ralf Oeltjebruns ist zufrieden mit seinem neuen Arbeitsgerät. So soll es auch sein, denn schließlich gehören die Arbeiten mit großen Arbeitsmaschinen seit sechs Jahren zu seinem Aufgabenfeld. 

Da der Leasingvertrag für das Vorgängerfahrzeug ausgelaufen war, musste ein Ersatzfahrzeug beschafft werden. Das neue Fahrzeug wurde zusammen mit der Mähkombination ebenfalls für fünf Jahre geleast. 


Weitere Nachrichten