Förderprogramm Perspektive Innenstadt - Wardenburg ist dabei, die Projekte starten

Das Niedersächsisches Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung hat die Gemeinde Wardenburg in das Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt“ aufgenommen, welches mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert wird. 

Zum jetzigen Zeitpunkt liegen für die Gemeinde Wardenburg u.a. die positiven Förderbescheide für folgende Projektthemen vor:

  • Citymanagement
  • Marketingkonzept 

Diese Leistungen wurden öffentlich ausgeschrieben. 

Marketingkonzept
Ein Marketingkonzept bietet die geeignete Möglichkeit ein Alleinstellungsmerkmal für den Standort Wardenburg zu entwickeln.
Dem Einzelhandel und den gewerblichen Betrieben kommt eine besondere Bedeutung für die Attraktivität für Wardenburg zu. In den letzten Jahren ist mit dem Online-Handel ein weiterer, standortun-abhängiger Wettbewerb hinzugekommen.
Insbesondere werden Möglichkeiten und Instrumente der Umsatzsteigerung aufgrund der Corona-Pandemie gesucht. Es soll darauf hingearbeitet werden, neue Wege der Vermarktung zu gehen und so u. a. Online- als auch Offlinestrategien zu entwickeln und umzusetzen. In Bezug auf den stationären Handel ist insbesondere die Stärkung der Qualität des Einkaufs vor Ort (Service, Beratung und Erlebnis) von Bedeutung. Wichtig ist dabei eine klare Standortprofilierung, um die Identifikation mit dem Standort und das Image des Handelsstandortes Wardenburg zu verbessern und die Nische als attraktives Zentrum neben dem benachbarten größeren Zentrum Oldenburg. 
Die Erstellung des Marketingkonzeptes erfolgt nach der Ausschreibung jetzt durch die Oldenburger Agentur Mangoblau. Die Agentur ist aus vielen Projekten im Oldenburger Land bekannt. 

Citymanagement
Das Citymanagement soll sich schwerpunktmäßig auf die Koordination der Zusammenarbeit zwischen Verwaltung und der örtlichen Wirtschaft und eines Flächenmanagements in enger Abstimmung mit der Gemeinde Wardenburg und den örtlichen Wirtschaftsverbänden (Wirtschaftsförderungsverein und Gemeinde Wardenburg Marketing Forum) konzentrieren.
Das Citymanagement soll als Moderation alle wichtigen Akteursgruppen (u.a. Einzelhändler, Immobilieneigentümer, Gastronomen, Politik, Bürger, Vereine und Initiativen) für einen gemeinsamen aktiv gelebten Entwicklungsprozess gewinnen. 
Grundsätzlich ist es Aufgabe des Citymanagements, diverse Akteure bei dem Erreichen von Entwicklungsziele zu unterstützen. Dieses betrifft insbesondere die Entwicklungsziele Weiterentwicklung der Rahmenbedingungen für einen attraktiven und hochwertigen Branchenmix sowie die Verbesserung von Kundenfrequenz und Kundenbindung. Dazu gehören aber auch Vorschläge zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität, Stärkung des Ortszentrums, Qualifizierung von urbanen und grünen Räumen sowie die Aufwertung des Gemeindebildes erarbeiten.
Diese Aufgabe übernimmt nach erfolgter Ausschreibung zeitlich befristet Herr Dipl. Ing. (FH) Stefan Pelster aus Wardenburg. Er wird in Kürze u. a. Unternehmen und Betriebe im Kernort aufsuchen, um Gespräche zu führen, Kontakte zu knüpfen und Aufgaben des Citymanagements wahrnehmen.

Weitere Förderbescheide liegen für folgenden Themenfelder vor:

  • Verbesserung Aufenthaltsqualität (Zuwendung Förderprogramm bis zu 56.700 €) 
  • Marktplatz, Ver- und Entsorgungsstation (Zuwendung Förderprogramm bis zu 78.300 €)

Der Fördersatz entspricht 90 % der zuwendungsfähigen Ausgaben. Im Rahmen der technischen Ausschreibungen waren aufgrund der starken Auslastung baubegleitenden Fachbüros im Rahmen der ersten Ausschreibung keine Ergebnisse erzielt worden und machen erneute Ausschreibungen notwendig.

Leider wurden die zwei weiteren Projektanträge "Imagefilme und digitaler Rundgang" (beantragte Zuwendung 45.000 €) sowie "Digitalisierung Unternehmen/lokaler Einkauf im Internet" (Beantragte Zuwendung: 63.000 €) u.a. zur Weiterentwicklung der Wardenburg-App nicht bewilligt.


Weitere Nachrichten