Dienstjubiläen bei der Gemeinde Wardenburg

Am 01.08.2022 gab es im Rathaus zahlreiche Dienstjubiläen, zu denen der Bürgermeister in einer Feierstunde seine Glückwünsche aussprechen konnte.

Frau Ute Valentin konnte ihr 20-jähriges Dienstjubiläum bei der Gemeinde Wardenburg feiern. Sie ist als Sekretärin des Bürgermeisters überwiegend für den Aufgabenbereich im Vorzimmer zuständig.

Seit 30 Jahren gehört Mareike Hackmann-Addicks zum festen Personalstamm der Gemeindeverwaltung und seit vielen Jahren zum Team des Bürgerbüros.

Gemeindeoberamtsrat Frank Speckmann vollendete an diesem Tag bereits sein 35-jähriges Dienstjubiläum bei der Gemeinde Wardenburg. Er ist als allgemeiner Stellvertreter des Bürgermeisters und als Bauamtsleiter im Rathaus tätig.

Die Gemeindeamtsrätin Andrea Biller beging am 01.08.2022 ihr 40-jähriges Dienstjubiläum im öffentlichen Dienst. Nach ihrer Ausbildung zur Bürogehilfin absolvierte sie eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten. Es folgte eine Ausbildung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst beim Landkreis Oldenburg, die Frau Biller im Juli 1995 beendete und im Anschluss daran als stellvertretende Leiterin für das Ordnungs- und Sozialamt bei der Gemeinde Wardenburg eingestellt wurde. Nach einer Umsetzung in das Bau- und Umweltamt (dem heutigen Bauamt) und weiteren Beförderungen übernahm sie 2007 die Leitung des Fachbereichs Soziales und Ordnung (heutiges Sozialamt). Die Funktion der Gleichstellungsbeauftragten hat sie von April 2007 bis September 2012 wahrgenommen. Nach organisatorischen Veränderungen im Rathaus wurde Frau Biller 2015 die Amtsleitung der Kämmerei übertragen.

Herr Reents dankte allen Jubilaren besonders herzlich für die langjährige Tätigkeit und die Treue. In der heutigen Zeit ist es keine Selbstverständlichkeit mehr, dass die Beschäftigten sich mit der Arbeitsstelle so lange verbunden fühlen.

Der Bürgermeister erinnerte daran, dass ohne motivierte Mitarbeitende die täglichen Aufgaben nicht zu erfüllen sind. Gerade vor diesem Hintergrund ist personelle Kontinuität wichtig, wofür die Geehrten in besonderem Maße stehen.


Weitere Nachrichten