Jubiläumsfeier „750 Jahre Wardenburg“ wird erneut verschoben

Angesichts der Corona-Situation haben sich die Gemeinde und der Vorstand des Gemeinde Wardenburg Marketing Forums e.V. (GWMF, als Veranstalter der geplanten Aktionen auf dem Marktplatz) schweren Herzens dazu entschlossen, die große Jubiläumsfeier vom 30.04. bis zum 02.05.2021 nicht stattfinden zu lassen.
Dies wird aber nachgeholt, wenn eine sichere Planung wieder möglich ist; ein neuer Termin soll mit Künstlern und Mitstreitern abgestimmt werden. 

Corona macht erneut einen Strich durch die Rechnung
Seit der Verlegung der 750-Jahr-Feier vom ersten September-Wochenende 2020 auf den Termin im nächsten Jahr haben sich die Voraussetzungen erneut verändert. Die Corona-Fallzahlen steigen nach wie vor und es ist leider davon auszugehen, dass sich diese Tendenz fortsetzt. 
Großveranstaltungen sind bundesweit bis zum Ende des Jahres untersagt worden; eine Verlängerung des Verbotes ist zu erwarten. 
Die Organisatoren gehen davon aus, dass das Coronavirus die Menschen noch eine Weile beschäftigen wird und dass Hygienemaßnahmen auch im Frühjahr nächsten Jahres noch eine Rolle spielen werden. 

Bürgermeister Christoph Reents stellt die Situation wie folgt dar: „Die Planung und Durchführung eines solchen Ereignisses, das die Menschen in unserer Gemeinde eigentlich zusammenbringen sollte, ist unter den erforderlichen Hygienemaßnahmen leider nicht möglich. Die Frage, ob wir die Planung unter diesen ungünstigen Voraussetzungen fortführen können, mussten wir daher leider mit ´Nein` beantworten.“ Mit einer Wiederaufnahme der Planungsaktivitäten werde nun abgewartet, bis die Corona-Krise überstanden ist und wieder ausreichend Planungssicherheit besteht. 

Fehlende Planungssicherheit
Eigentlich hätten jetzt die nächsten Schritte gegangen werden müssen: Einladungen versenden, Werbung/Öffentlichkeitsarbeit intensivieren, weitere Abstimmungen vornehmen, Organisation des Ticketverkaufs, Konkretisierung von Anträgen (z.B. Sicherheitskonzepte, Hygienekonzepte), Neustart des Anmeldeverfahrens für Vereine, Einwerben von Sponsorengeldern (GWMF) und vieles mehr. 
„Auf der einen Seite passen solche Aktivitäten nicht in die momentane Zeit; zum anderen fehlt aktuell die Planungssicherheit“ stellt Hendrik Müller, der als Kulturbeauftragter der Gemeinde mit der Planung des Jubiläums befasst ist, fest. 
Dies betreffe die Kern-Planungsgruppe gleichermaßen wie die Vereine und andere Organisationen, deren Möglichkeiten zusammenzukommen derzeit stark eingeschränkt sind. 
Schwer einzuschätzen sei es ebenfalls, ob die Menschen Anfang nächsten Jahres 2021 – sofern erlaubt – überhaupt „bereit“ für eine Großveranstaltung wie Wardenburgs Jubiläumsfeier wären. 

Professionelle Unterstützung
Professionelle Unterstützung in Sachen Großveranstaltungen und Künstlerkontakte erhielt die Gemeinde Wardenburg von Jan Meiners aus Hatten; auch bekannt durch das DJ-Duo „Housedestroyer“ sowie als Veranstalter des „Tabularaaza-Festivals“. 
„Ich habe mich total gefreut, als im letzten Jahr die Nachbargemeinde Wardenburg auf mich zu kam und meine Unterstützung angefragt hat. Die Zusammenarbeit hat super geklappt und wir waren mit wahnsinnig tollen Künstlern im Gespräch. Ein Vertrag ist dann mit dem international bekannten Belgischen Singer-Songwriter ´Milow` zustande gekommen. Den werden wir zu gegebener Zeit wieder ansprechen“, so Meiners.

Was bleibt im nächsten Jahr vom Jubiläum?
Die Absage betrifft nur die Hauptveranstaltungen vom 30.04. bis zum 02.05.2021. 
Nach wie vor gibt es Initiativen, die sich mit Blick auf das nächste Jahr mit der Realisierung „kleinerer“ Veranstaltungen wie Vorträge und Ausstellungen zum Thema „750 Jahre Wardenburg“ befassen.  
„Daran möchte ich sehr gerne festhalten und alle dazu ermutigen, darüber nachzudenken, in welcher Form sich bereits geplante und neue Veranstaltungen im nächsten Jahr umsetzen lassen; dies natürlich unter Berücksichtigung der jeweiligen Rechts- und Infektionslage“, regt Hendrik Müller an.

Hingewiesen wird in diesem Zusammenhang auch auf das laufende Videoprojekt „Das Beste an 26203“ der ARGE der Orts- und Bürgervereine; wofür noch weitere Beiträge gesucht werden. Weitere Infos hierzu gibt es in der Wardenburg-App unter:
www.wardenburg-app.de/freizeit-und-vereine/heimatvereine/arge/

Oliver Bremer, Sprecher des GWMF, kann der aktuellen Situation auch etwas Gutes abgewinnen: „Als besonders positiv habe ich den regen und konstruktiven Austausch mit Wardenburger Vereinen und Institutionen sowie auch Betrieben erlebt. Daran sollten wir unbedingt wieder anknüpfen.“

Der Bürgermeister nutzt die Gelegenheit für Worte des Dankes: „Bei allen, die mit der Planung unseres Jubiläums befasst waren – das sind vor allem Vereine, Gruppen, Institutionen, Künstler, sonstige eingebundene Personen und auch Funktionsträger, die sich als Gastredner zur Verfügung gestellt haben - möchte ich mich im Namen der Gemeinde ganz herzlich für ihr Engagement bedanken und würde mich freuen, wenn diese Unterstützerinnen und Unterstützer der Sache auch in Zukunft erhalten bleiben. Unser Jubiläums-Konzept liegt in der Schublade. Die vielen schönen Ideen sind nicht verloren…“

Videowettbewerb "Das Beste an 26203"

Eine tolle Initiative der Arbeitsgemeinschaft der Orts- und Bürgervereine

Die besten Seiten unserer Gemeinde hervorheben und gewinnen - Macht mit!
Dreht ein Video in Euren Vereinen, Gruppen, Parteien oder alleine, in dem dargestellt wird, was das Beste für Euch ist. Teilnahmebereichtigt sind alle Videos, die das "Beste" thematisieren und - angelehnt an die Fernsehspots des NDR - von Orten, Menschen, Dingen, Gefühlen, ....der Gemeinde Wardenburg in maximal 30 Sekunden in knappen Worten berichten.

Die ARGE schüttet eine Preisgeld von insgesamt 200 Euro aus. Die Jury prämiert jeweils mit 100 Euro:
a) die beste/witzigste/herausragendste Idee, was das Beste ist und
b) die beste technische oder künstlerische Umsetzung als Video.

Für die Teilnahme ist eine E-Mail an die Adresse: dasbestean26203@gmx.de erforderlich in der enthalten sein muss:

  • Name, Vorname, Adresse und eine gültige E-Mail-Adresse des verantwortlichen Einreichers
  • der Link auf ein bei Youtube hochgeladenes Video
  • unterschriebene Teilnahmebedingungen
  • falls notwendig dieEinverständniserklärung der gesetzlichen Vertreter der Wettbewerbsteilnehmenden und
  • falls notwendig die Einwilligungserklärung der im Video mitwirkenden Personen. Sämtliche Angaben müssen der Wahrheit entsprechen.

Die eingereichten Videos müssen eine angestrebte maximale Länge von 30 Sekunden in einem von YouTube unterstützten Dateiformat (u. a. MP4, AVI oder MOV). Die Videos müssen bereits auf YouTube hochgeladen und mit dem Hashtag „#DasBestean26203“ versehen/kommentiert sein. Eine ausgesprochene Herausforderung an andere Einzelpersonen/Gruppen oder Vereine, ebenfalls ein Video hochzuladen, über die Kommentierung ist erwünscht, aber keine Voraussetzung.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und auf ganz viele "Beste Seiten" von Wardenburg.

Ludowiki - Das Brettspiel zum 750-jährigen Jubiläum

Wer beteiligt sich?

Die Medienwerkstatt eines Werkstattprojektes der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) beteiligt sich mit einem Vorhaben an den Aktionen zum 750-jährigen Jubiläum der Gemeinde Wardenburg. Es wurde ein Brettspiel entwickelt, in dem Fragen und Antworten zu den Themenbereichen Natur & Landschaft, Sport & Freizeit, Historisches, Kulinarisches, Architektur und Kunst & Kultur die Hauptrolle spielen. Ab sofort haben die Bürger der Gemeinde die Gelegenheit, Fragen und Antworten zu ihrer Gemeinde an die E-Mail-Adresse edgar.ruhm@remove-this.leb.de zu senden. Diese werden in der Medienwerkstatt bearbeitet und in das Spiel eingebaut.So entsteht ein einzigartiges, spielerisches Nachschlagewerk, in dem die Mitspielenden in geselliger Runde viel über die Gemeinde lernen können. „Wir freuen uns auf die Arbeit mit den zahlreichen interessanten Einsendungen“, so der Werkstattleiter und Autor des Spiels, Edgar Ruhm.

Den Aufruf der LEB sehen Sie HIER.

Frei verwendbares Logo

Allen Wardenburger Vereinen, Gruppen und Betrieben steht für die Bewerbung eigener Veranstaltungen und Projekte bzw. für die Gestaltung von Produkten oder die Dekoration von Geschäften das Logo "750 Jahre Wardenburg" zur freien Verfügung. 

Das Logo steht hier in zwei Formaten zum Download bereit: 

Logo JPG    Logo PDF

Ansprechpartner

Hendrik Müller 04407 / 73-116 E-Mail: hendrik.mueller@wardenburg.de