Spruch des Monats

September 2017

 „....kummst övern Hund, kummst övern Steert…“.

Hochdeutsche Erklärung:
Du hast im Leben schon vieles geschafft; was soll dich jetzt noch „umhau´n“?

Plattdüütsch-Beobdragte Anke Schierhold

Moin, Moin!

Herzlich willkomen secht Anke Schierhold, Plattdüütschbeobdragte …!

Ick freu mie at ji Interesse an disse Siete up Platt hebbt.

Ji könt jo hier över Veranstaltungen up plattdüütsch un Termine informieren und dat givt immer uck een Mottospruch för denn Monat dorbie!

Wenn ji  vergnögte Döntjes oder korte Geschichten up platt  hebbt, denn stellt de gerne vör unner:

04407 / 91 36 33 5 oder 04407 / 73-116

Wie feut us denn bannig …!

Aktuelles und Veranstaltungen

Plattdüütsches Musikkabarett „WATT’N SKANDAAL“ mit Annie Heger

Freitag, 17. November, 20.00 Uhr im Gasthof Dahms in Littel

„Mien Leven fung ja all mit een Skandaal an mit schwaart Haar in Ostfreesland. "Wat is de schwaart!" Dorbi harr't blond so eenfach wesen kunnt...“ stellt Annie Heger ihrem charmant-komödiantischem Bühnenprogramm fest. Getreu dem Motto „Beter een lüttje Fisch, as gor keen up`n Disch!“ macht Annie aus der Not eine Tugend und präsentiert uns den Glamour einer gnadenlos unterschätzten Metropolregion der Herzen: Den Glamour Ostfrieslands. In 90 Minuten singt und plaudert sie sich durch skurrile Geschichten, heiße Gerüchte, halbseidene Verschwörungstheorien und bewegende Erinnerungen und beweist noch ganz nebenbei, dass Platt eben doch sexy ist!

Eintritt: 12,- Euro (Abendkasse) / 10,- Euro (Vorverkauf, Telefon 04407 / 73-116)

Wi schnackt Platt

Die "Treffen up Platt" finden von September bis April jeden 2. Montag im Monat in den Räumlichkeiten des Deutschen Roten Kreuzes, Oldenburger Str. 229 (hinter Ihr Platz), statt.

 

Zeit: 20.00 bis ca. 22.00 Uhr!

 

Das nächste Treffen findet statt am 11.9.2017.

 

Es wird den ganzen Abend platt gesprochen (jeder wie er kann und mag) und wer Lust hat, kann eine Geschichte up platt erzählen oder etwas vorlesen.

 

Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Döntjes

Ganz unnödig

Krischan is 'n sporsamen Minschen. Jedetmol wnn he wat loter ut'n Krog kümmt, denn kann he sick argern, datt bi Jan Düdels an d Dör unop sein Deel Lich brennen deiht! Un is, wenn he mit de Sünn opsteiht um no'n Felln henngeiht, jümmer noch an't Brennen! Hett jo woll 'n Sirrs, de ol Jan!
Na, dat drüppt sick mol, datt he mit em snacken ward.
„Du, Jan“, seggt Krischan: „Du smittst Dien Fild jo rech to'n Finster rut, datt bi Di op de Deel un an de Dör de ganze Nach dat lektrische Lich brennen deiht? Wat köst Di dat'n Strom!“
„Jä, weest Du“, seggt Jan, „dat do ick för de Inbreekers.“
„Meine Güte noch mool to“, röppt Krischan, „dat hebt de doch nich nödig, de hebbt doch all Knippslaternens!“

Quelle: Döntjes von Peter Seidensticker aus KRISCHAN 4 – eine Sammlung lustiger Döntjes, Zeitungsverlag Krause KG; Stade/Buxtehude