Veranstaltung für Plattdeutsch-Interessierte im Rathaus

Am vergangenen Donnerstag fand im Ratssaal des Rathauses für Plattdeutsch-Interessierte eine Veranstaltung statt. Vorgestellt hat sich die neue und ehrenamtlich engagierte Plattdeutsch-Beauftrage Anke Schierhold. Der Einladung von  Bürgermeisterin Frau Noske und der Plattdeutschbeauftragten waren rund 40 interessierte Bürgerinnen und Bürger gefolgt.

Nach der „hochdeutschen“ Begrüßung der Interessierten durch die Bürgermeisterin Martina Noske ließ Anke Schierhold keine Zweifel aufkommen, dass sie die Richtige für diese ehrenamtliche Aufgabe zur Förderung der „Plattdeutschen Sprache“  ist.

Nach einer persönlichen und „plattdeutschen“ Vorstellung ihrer Person stellte sie bisher eingeleitete und wünschenswerte Aktivitäten vor.

·         So wird es zukünftig  auf der Homepage der Gemeinde Wardenburg eine „Plattdeutsch-Seite“ geben. Auf dieser Seite sollen neben dem Spruch des Monats, Döntjes und  kleine besondere Begebenheiten auch über wichtige Termine in der Gemeinde „up Platt“ informiert werden. Hier hofft sie natürlich auf die rege Mitarbeit und Zusendung entsprechender Informationen aus der Bevölkerung.

·         Des Weiteren sind Kurse zum Erlernen der plattdeutschen Sprache geplant.

·         Das Bökerschapp in der Gemeindebücherei mit der plattdeutschen Literatur soll auf jeden Fall mit zusätzlicher Lektüre erweitert werden.

·         Anke Schierhold möchte gerne  wieder eine „Wonnborger Speelkoppel“ ins Leben rufen bzw. wiederbeleben.  

Weiter berichtete die Plattdeutsch-Beauftragte über die Aktivitäten auf Landkreisebene. Anschließend gab es dann Zeit genug für die Interessierten, sich selbst vorzustellen, Ideen und mögliche Fördermöglichkeiten der plattdeutschen Sprache aufzuzeigen.

Der „plattdeutsche Abend“ im Ratssaal war ein beeindruckender Beweis dafür, dass diese alte Kultursprache noch lebt. Es wurde übrigens bei diesem Treffen von fast allen Gästen auch plattdeutsch gesprochen – und damit dies so bleibt und das „Plattdeutsche“ alltäglich wird, muss diese Sprache eine starke Lobby bekommen. Der Anfang ist gemacht mit der kürzlich erfolgten Bestellung einer „Plattdüütsch Beobdragten“ und mit diesem ersten Treffen von Interessierten und Multiplikatoren im Ratssaal.

Wer Döntjes, kleine Geschichten oder Treffen „up Platt“  für die Homepage der Plattdüütschbeobdragten anbieten möchte, kann sich gerne unter der Tel. Nr. 04407/9136335 oder bei dem Kulturbeauftragten Hendrik Müller im Rathaus unter der 04407/73-116 melden. Wer Interesse hat, an einer plattdeutschen Theatergruppe mitzuwirken, kann sich ebenfalls unter diesen Telefonnummern melden.