Neubau Lehrschwimmhalle Wardenburg

Am 20. März 2017 starteten die Bauarbeiten zu einem der großen Projekte der Gemeinde Wardenburg mit dem Neubau der Lehrschwimmhalle Wardenburg. Ein Rückblick auf die vergangenen Monate zeigt, welche Entwicklung dem Projekt vorausgegangen ist.

 

Die alte Lehrschwimmhalle musste wegen schwerwiegender baulicher bzw. statischer Mängel im Sommer 2015 geschlossen werden. Nach den politischen Beschlüssen zum Abriss der alten Halle erfolgten diese lärm- und staubintensiven Arbeiten in der schulfreien Zeit in den Sommerferien 2016. Am 28.09.2016 hat dann der Verwaltungsausschuss beschlossen, dass ein Neubau der Lehrschwimmhalle mit dem Einbau eines Hubbodens am bisherigen Standort entstehen soll.

 

Das Bauordnungsamt des Landkreises Oldenburg erteilte die Baugenehmigung zu diesem Projekt Ende Februar 2017. Nachdem dann die Frostperiode Mitte März endete und die Temperaturen Bauarbeiten zuließen, konnten die handwerklichen Arbeiten zu diesem Projekt aufgenommen werden. Voraus gegangen war eine lange Zeit der technischen und statischen Planungsphase.

 

Zum Abschluss der Erdarbeiten wurden zunächst notwendige Maßnahmen zur Grundwasserabsenkung getätigt, um die Betonarbeiten für das Kellergeschoss zu ermöglichen. Aus Gründen der Sicherheit musste zusätzlich die Baugrube straßenseitig mit einer Sicherung der Böschung versehen werden.

 

Zwischenzeitlich wurden die Kellerwände erstellt und in Kürze werden die Arbeiten im Bereich des Erdgeschosses beginnen. Auf großes Interesses stoßen die Arbeiten in der Bevölkerung bereits jetzt und locken viele Zaungäste an. So beobachten auch Pensionäre, die beim Bau der alten Lehrschwimmhalle vor über 50 Jahren mitgewirkt haben, die technisch aufwendigen Arbeiten mit Begeisterung. Die Grundschule Wardenburg und auch die Vereine, die später das Lehrschwimmbecken nutzen wollen, sind voller Vorfreude auf die Fertigstellung zu Beginn des kommenden Jahres.

 

Die Ausschreibungen zu den einzelnen Gewerken bei diesem Projekt werden schrittweise je nach Baufortschritt vorgenommen. Die bisher beteiligten Firmen:

 

Rohbauarbeiten: A. Brümmer GmbH & Co.KG, Harrenstätter Str. 63, 49757 Werlte

Hubboden: KBE - Bauelemente GmbH, An der Junkerei 1, 26389 Wilhelmshaven

Elektroarbeiten: Fa. Tasko GmbH, Auf der Striepe 3, 27798 Hude

Sanitärarbeiten: Fa. Belz GmbH, Am Kronenkamp 2, 26188 Edewecht

 

Besondere bauphysikalische Herausforderungen sind die statischen Berechnungen und Arbeiten in Bezug auf den Hubboden. Die Fertigstellung und Übergabe der Nutzung ist für März 2018 geplant. Die nachfolgende Bildstudie zeigt das geplante Erscheinungsbild der neuen Lehrschwimmhalle. Die Beckenanlage mit einer Wassergewöhnungstreppe umfasst eine Größe von 8x10 Meter mit einer variablen Wassertiefe zwischen 0,00 m und 1,80 m in 30-cm-Schritten. Die geschätzten Baukosten belaufen sich auf 1.924.500 €.