Das Örtliche für Wardenburg und Hatten

Noch lesefreundlicher dank neuem Layout

Ab Dienstag, 4. April, verteilen die Zusteller die aktualisierte Ausgabe von "Das Örtliche" für Wardenburg und Hatten an die Haushalte. Das Verzeichnis präsentiert sich dabei mit neuer Struktur und Gestaltung, so dass die Nutzer noch schneller den gewünschten Kontakt finden.

Direkt auf der Innenseite des Umschlags hilft ein Stadtplan von Wardenburg bei der örtlichen Orientierung. Das neu strukturierte Inhaltsverzeichnis listet Service- und Themenbereiche übersichtlich auf. Dem Ortsverzeichnis folgen die neuen Ärzteseiten mit den relevanten Notrufnummern und den Ärzten der Region. Im Nachschlageteil von A bis Z stehen wie gewohnt die Kontaktdaten von Firmen und Privatpersonen aus Wardenburg und Hatten. Am Ende der Ausgabe gibt es ab sofort immer den neuen Bereich „Firmen kompakt“, in dem sich Unternehmen und Dienstleister aus der Region gesammelt präsentieren. Die neue Seitengestaltung von "Das Örtliche" sorgt für eine bessere Lesbarkeit – dazu gehören großflächige Bilder und Symbole zur leichteren Orientierung. Außerdem haben Service- und Themenbereiche jeweils eine eigene Farbgebung, so dass sie noch schneller auffindbar sind.
"Das Örtliche" für Wardenburg und Hatten erscheint im Verlag Heinz Heise unter der Dachmarke Heise RegioConcept. Zusätzlich steht "Das Örtliche" auch online unter www.dasoertliche.de sowie mobil als App zur Verfügung.
„Ob nun print, online oder mobil – wir berücksichtigen die unterschiedlichen Bedürfnisse von Nutzern und Inserenten und bieten für jeden die passende Variante“, sagt Geschäftsführer Ansgar Heise. „Und die Zahlen geben uns recht: 63,6 Prozent der Deutschen ab 16 Jahren nutzen ´Das Örtliche`, das ist das Ergebnis der aktuellen Studie des Marktforschungsinstituts GfK. Die Bekanntheit von ´Das Örtliche` liegt sogar bei 93,4 Prozent.“