Interkulturelle Woche – Vielfalt verbindet

In diesem Jahr beteiligen sich verschiedene Kindergärten, Grundschulen und auch die IGS Warden-burg mit unterschiedlichen Aktionen an der Interkulturellen Woche.
Die Interkulturelle Woche wird vom Sonntag, den 23. September bis Samstag, den 29. September 2018 - unter dem Motto "Vielfalt verbindet“ bundesweit stattfinden.

Auch die Gemeinde Wardenburg ist bunt und vielfältig. In dieser Woche lenken die teilnehmenden Einrichtungen mit ihren Aktionen den Blick auf das gemeinsame Erleben und Kennenlernen.

Folgende Einrichtungen nehmen an der Interkulturellen Woche teil:

Kindergarten Littel: Gemeinsames Frühstück mit Fladenbrot, Gemüse, Joghurt, Apfeltee, dazu wer-den passende Geschichten gelesen. Der Kindergarten entwickelt eine Projektwoche zum Thema „Wo leben wir, woher stammt Abdul?“

Kindergarten u. Krippe Tungeln: Der große „Schatz der Sprachen“ steht im Vordergrund; Bücher mit unterschiedlichen Sprachen werden thematisiert.
Afrikanische Musikstücke finden in dieser Woche große Beachtung, im Kindergarten mit Trommeln. In der Krippe werden besondere Lieder gesungen begleitet mit Gitarren.

Grundschule Wardenburg: Interkulturelles Frühstücksbuffet mit unterschiedlichen Lebensmitteln unter Einbeziehung der Eltern.

Grundschule Hundsmühlen: Zubereitung eines „interkulturellen“ Nachtisches in den 4. Klassen, Vor-lesen von mehrsprachigen Geschichten in der Aula unter Einbeziehung der Eltern. Künstlerisches Auseinandersetzen mit der Vielfalt an unserer Schule

IGS Wardenburg: - IGS Theater „ ich und DU“  -ein von einer Gruppe geflüchteter und "Wardenbur-ger" SchülerInnen erarbeitetes Theaterstück.

Den Abschluss der Interkulturellen Woche bildet ein besonderes Kochevent in den Räumlichkeiten der IGS zu dem der Präventionsrat Wardenburg einlädt.

Viele Köche kochen richtig bunt  - ein interkultureller Kochkurs für alle, die über den Tellerrand schauen wollen!
Am 28. September 2018 von 16:00 Uhr – 20:00 Uhr findet ein sogenannter „interkultureller Kochkurs“ statt.  Zu zweit werden unterschiedliche Gerichte aus den Heimatländern der Geflüchteten gekocht. Hierbei stehen der Austausch, das gegenseitige Kennenlernen und der Spaß am gemeinsamen Kochen im Vordergrund.
Gesucht werden 8 Personen, die gerne mit Geflüchteten zusammen kochen möchten. Besondere Voraussetzungen gibt es hierfür keine.
Vor Ort werden zweier Teams gebildet und dann heißt es „ran an die Töpfe“. Im Anschluss werden alle Gerichte zu einem bunten Buffet zusammengestellt.

Wer Interesse an einem eher außergewöhnlichen Kochkurs hat, ist hier genau richtig!
Anmeldungen nimmt die Gemeinde Wardenburg, Silke Gherbi-Opel, unter Jugendpfle-ge@remove-this.wardenburg.remove-this.de, oder telefonisch 04407/73 137 bis zum 21. September 2018, entgegen.